TSG Sieger des Hünfelder AH-Stadtpokals

Fünf Mannschaften nahmen in diesem Jahr am Hünfelder AH-Stadtpokal teil, drei davon standen auf dem Favoritenschild und gewonnen hat letztlich doch ein anderes Team: Die TSG Mackenzell holte sich ungeschlagen den Pott.

Entscheidend war letztlich das finale Gruppenspiel im Modus Jeder gegen Jeden: Michelsrombach/Rudolphshan hätte im entscheidenden Spiel ein Punkt für den Titel genügt, führte gar schnell mit 1:0 durch Sascha Decher, ließ gegen den – auch im kompletten Turnierverlauf – glänzend parierenden Michael „Lui“ Rausch fahrlässig die Entscheidung liegen und musste sich doch noch 1:3 geschlagen geben, weil Ex-Regionalligatorjäger Marco Fladung, Tobias Schön und noch einmal Fladung das Spiel für die TSG drehen konnten.

„Gerechnet hatten wir mit dem Erfolg nicht, deswegen ist er umso schöner“, gab Schön zu Protokoll, der von „einer klasse Teamleistung“ sprach. Nur auf Rang drei und vier sind die weiteren Favoriten Kirchhasel und Hünfeld eingelaufen. Glanzlichter waren Schöns Treffer direkt vom Anstoßpunkt gegen Kirchhasel und ein lehrbuchmäßiger Seitfallzieher durch Kichhasels Sven Bednarek.

Mackenzell spielte mit Michael Rausch; Marco Fladung, Tobias Schön, Tobias Baumann, Uwe Jahn, Oswald Hildenbrand, Mario Körner und Dieter Vey.
Michelsrombach/Rudolphshan spielte mit Michael Stock; Christopher Hohmann, Stefan Kohlmann, Adrian Tyka, Christian Rehn, Tobias Bott, Marco Förle, Sascha Decher und Bernd Wiedelbach.

 

 

Bericht: Johannes Götze über Torgranate.de (http://torgranate.de/artikel/fladung-und-schoen-schiessen-tsg-zum-sieg/)

Schreibe einen Kommentar