TSG Sieger des Hünfelder AH-Stadtpokals

Fünf Mannschaften nahmen in diesem Jahr am Hünfelder AH-Stadtpokal teil, drei davon standen auf dem Favoritenschild und gewonnen hat letztlich doch ein anderes Team: Die TSG Mackenzell holte sich ungeschlagen den Pott.

Entscheidend war letztlich das finale Gruppenspiel im Modus Jeder gegen Jeden: Michelsrombach/Rudolphshan hätte im entscheidenden Spiel ein Punkt für den Titel genügt, führte gar schnell mit 1:0 durch Sascha Decher, ließ gegen den – auch im kompletten Turnierverlauf – glänzend parierenden Michael „Lui“ Rausch fahrlässig die Entscheidung liegen und musste sich doch noch 1:3 geschlagen geben, weil Ex-Regionalligatorjäger Marco Fladung, Tobias Schön und noch einmal Fladung das Spiel für die TSG drehen konnten.

„Gerechnet hatten wir mit dem Erfolg nicht, deswegen ist er umso schöner“, gab Schön zu Protokoll, der von „einer klasse Teamleistung“ sprach. Nur auf Rang drei und vier sind die weiteren Favoriten Kirchhasel und Hünfeld eingelaufen. Glanzlichter waren Schöns Treffer direkt vom Anstoßpunkt gegen Kirchhasel und ein lehrbuchmäßiger Seitfallzieher durch Kichhasels Sven Bednarek.

Mackenzell spielte mit Michael Rausch; Marco Fladung, Tobias Schön, Tobias Baumann, Uwe Jahn, Oswald Hildenbrand, Mario Körner und Dieter Vey.
Michelsrombach/Rudolphshan spielte mit Michael Stock; Christopher Hohmann, Stefan Kohlmann, Adrian Tyka, Christian Rehn, Tobias Bott, Marco Förle, Sascha Decher und Bernd Wiedelbach.

 

 

Bericht: Johannes Götze über Torgranate.de (http://torgranate.de/artikel/fladung-und-schoen-schiessen-tsg-zum-sieg/)

Sportfest 2016 – Zusammenfassung

Am Samstagnachmittag begann das Sportfest mit dem alljährlichen AH- Turnier. Zum Turnier der „Alten Herren“ waren 8 Mannschaften der Einladung nach Mackenzell gefolgt. Die Freude am Fußball stand bei den älteren Kickern im Mittelpunkt. Trotzdem ging es bei den Spielen auf dem Kleinfeld ordentlich zur Sache. Die Platzhirsche aus Mackenzell holten eindrucksvoll den Titel.
Nicht weniger umkämpft war das anschließende Freizeitturnier mit 9 Mannschaften. Hierbei setze sich auch eine Mannschaft der TSG durch und feierte ihren ersten Triumph seit Jahren bei diesem Turnier.
Im Anschluss waren dann noch alle zu einem gemütlichen Ausklang eingeladen. Bei kühlen Getränken konnten die Spiele ausgiebig diskutiert und analysiert werden.
Nachdem am Samstag vor allem der Fußball im Mittelpunkt stand, wurde am Sonntag und Montag deutlich, dass der Sportverein für jeden etwas zu bieten hat.
Schon am frühen Sonntagmorgen ging es los. Zum Hess.-Bayr. Rad-Vierer „Rund um den Ulmenstein“ war Jeder zum Radeln für den guten Zweck eingeladen. 1154 Teilnehmer nutzten das Angebot bei strahlendem Sommerwetter. Diese gute Resonanz freute die Sponsoren, Organisatoren und Schirmherr Michael Brand. Und natürlich können sich auch bedürftige Menschen aus der Region freuen, denn für die Spendenaktion „Ich brauche deine Hilfe“ der Fuldaer Zeitung kamen so über 2000,-€ Euro zusammen.
Im Anschluss ging es auf dem Sportgelände weiter. Hier konnten die Jugendmannschaften der TSG ihr Können zeigen.
Zwischen den Spielen zeigten die Lollipops ihre Turnaufführung und dankten Gabi Füller für 15 Jahre Übungsleiterin in dieser Turnabteilung.
Als Anerkennung für 25 Jahre Übungsleiterin wurde im Rahmen des Sportfestes auch Renate Quell verabschiedet, die nach dieser langen Zeit die Übungsleitung in der Gruppe Eltern-Kind Turnen an Kerstin Wohnig abgibt. Der 1. Vorsitzende Daniel Trapp und Matthias Pappert bedankten sich für das langjährige Engagement.
Tilo Rudolph wurde nach dem Aufstieg der 2. Mannschaft in die B-Liga verabschiedet, da er eine Schaffenspause als Trainer einlegt.
Die erste Mannschaft zeigte in einem sommerlichen Hauptspiel eine ansehnliche Leistung, verlor jedoch knapp gegen eine von Ex- Torhüter Thorsten Herchenhahn zusammengestellte Regionalauswahl.
Im Anschluss waren dann noch alle zu einem gemütlichen Ausklang eingeladen. Bei kühlen Getränken konnten die Spiele ausgiebig diskutiert und der Sieg über die Slowakei bei der EM gefeiert werden.
Bei bestem Laufwetter fand am Montag der 35. Montagslauf „Rund um Mackenzell“ statt.
Zunächst gingen 101 Nachwuchsläufer der Grundschulen Mackenzell, Nüsttal, Gersfeld, Schwarzbach und der PSG Molzbach auf die 2,3 km lange Strecke.
Die Hauptläufe des Rhön- Super- Cups (5, 10 und 15 km) wurden von ca. 500 Läuferinnen und Läufer absolviert.
Die Nordic- Walker gingen dann noch auf die ca. 9 km lange Strecke.
Insgesamt war bei der Laufbeteiligung eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Die Organisation klappte Dank der vielen Helfer und des Auswertungsteams wieder hervorragend.
Nach dem Lauf konnten sich die Läufer (und natürlich auch alle anderen)mit Kesselfleisch und Haxen stärken. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Bläserchor Tonica.
Die TSG bedankt sich bei den über 300 fleißigen Helfern und Helferinnen, die vor und hinter den Kulissen ihren Beitrag für das Gelingen des Festes geleistet haben.